• +++ 13.11.2017: +++Aufbau weibliche D-Jugend - Spielerinnen Jahrgang 2006 gesucht+++ +++
  • +++ 26.09.2017: +++Spieler für männliche E-Jugend (Jahrgänge 2007/2008) gesucht - E-Mail an jugend@fcbayern-handball.de+++ +++
  • +++ 13.11.2017: +++Aufbau weibliche D-Jugend - Spielerinnen Jahrgang 2006 gesucht+++ +++
  • +++ 26.09.2017: +++Spieler für männliche E-Jugend (Jahrgänge 2007/2008) gesucht - E-Mail an jugend@fcbayern-handball.de+++ +++
  • +++ 13.11.2017: +++Aufbau weibliche D-Jugend - Spielerinnen Jahrgang 2006 gesucht+++ +++
  • +++ 26.09.2017: +++Spieler für männliche E-Jugend (Jahrgänge 2007/2008) gesucht - E-Mail an jugend@fcbayern-handball.de+++ +++
  • +++ 13.11.2017: +++Aufbau weibliche D-Jugend - Spielerinnen Jahrgang 2006 gesucht+++ +++
  • +++ 26.09.2017: +++Spieler für männliche E-Jugend (Jahrgänge 2007/2008) gesucht - E-Mail an jugend@fcbayern-handball.de+++ +++
  • +++ 13.11.2017: +++Aufbau weibliche D-Jugend - Spielerinnen Jahrgang 2006 gesucht+++ +++
  • +++ 26.09.2017: +++Spieler für männliche E-Jugend (Jahrgänge 2007/2008) gesucht - E-Mail an jugend@fcbayern-handball.de+++ +++
array(10) { [0]=> array(4) { ["Article"]=> array(8) { ["id"]=> string(3) "691" ["title"]=> string(40) "Geschichte wiederholt sich manchmal doch" ["subtitle"]=> string(59) "Spielbericht zum Rückrundenstart gegen den TSV Forstenried" ["content"]=> string(3688) "
Für die zweite Mannschaft der männlichen D-Jugend des FC Bayern begann am vergangenen Samstag, dem 25.11.2017, die Rückrunde der diesjährigen Meisterschaft in der Bezirksklasse Staffel 1 mit einem etwas undankbaren 19:22 gegen den TSV Forstenried, zumal wir auch das Hinspiel unglücklich mit drei Toren Rückstand (16:19) verloren hatten. Seinerzeit hatten wir beim Stand von 15:16 drei Minuten vor Schluss einen 7-Meter verworfen, der uns moralisch letztlich das Genick brach. Daher wollten wir uns diesmal unsere Kräfte besser einteilen, um zum Schluss hin konzentrierter aufspielen zu können. Mit Max und Nils konnten wir zudem zwei robuste Neuzugänge in unseren Reihen begrüßen – mit Nils sogar einen ausgesprochen hoch gewachsenen und wurfstarken. Allerdings mussten wir einmal mehr auf Luis (krank) verzichten und da sich Poldi mit seinen Leistungen für die 1. Mannschaft empfohlen hat, auch auf ihn. Mit fünf Auswechselspielern war unsere Bank aber voll wie selten. Selbst die äußeren Bedingungen waren exzellent. Die Halle am Marsplatz ist ausgesprochen hell und verfügt über einen gut bespielbaren  Boden; der heimische Schiri machte einen ausgesprochen professionellen Eindruck, die Wettkampfdokumentation digital.
 
Der Beginn der Partie verlief für unsere Mannschaft sensationell gut. Die ersten fünf Minuten gehörten ausschließlich uns. Wir gingen mit 2:0 in Führung, hätten aber auch gut und gern 5:0 führen können. Die Abwehr stand gut und auch Flavi war einmal mehr ein erstklassiger Rückhalt. Doch nach den scheinbar magischen fünf Minuten wurden vorn die Bälle wie so oft leichtfertig hergeschenkt und über erstklassig vorgetragene schnelle Gegenstöße fielen ärgerliche Gegentore, mit denen wir uns selbst den Schneid abnahmen. Hinzu kam, dass wir in dieser Phase selbst einen 7-Meter nicht im Tor unterbringen konnten. Dennoch ging es mit einem durchaus ermutigenden 7:7 in die Pause.
 
Trotz zahlreicher Worte und Erinnerungen an möglichst nicht zu wiederholende Fehler aus der Vergangenheit tat uns dieses Ergebnis nicht gut. Kurz nach Wiederanpfiff bekamen wir einen weiteren 7-Meter zugesprochen, den wir aber auch nicht verwandeln konnten. Im Gegenzug zeigte uns der Gegner wie es geht. Doch nun stach wie aus dem Nichts unser erster Joker. Neuzugang Nils ließ sich von der Hektik auf dem Spielfeld in keinster Weise beeindrucken und versengte einen Wurf nach dem anderen recht hurmorlos im Netz der Gegner, selbst die 7-Meter, und kam letztlich auf 6 Treffer. So schwang das Spiel hin und her – bis zur 37. Minute. Wir bekamen unseren fünften 7-Meter zugesprochen, doch wie im Hinspiel vergaben wir beim Stand von 19:19 die Chance, diesmal zur Führung. Auch diesmal brach die Moral zusammen. Trotz eindeutiger vorher getroffener Absprachen wurde der Ball vorn nun auf leichtfertige Weise weggeworfen, über den schnell vorgetragenen Gegenstoß unsere sonst recht robuste Abwehr mühelos ausgehebelt. So endete die Partie wie im Hinspiel mit einem bitteren Dreitorerückstand.
 
Letztlich hat der Auftritt der Mannschaft aber Zuversicht verbreitet. Der Großteil der Spieler konnte sein Leistungspotential abrufen. Unsere beiden Neuzugänge haben sich gut in die Mannschaft integriert. Nils überraschte sogar mit einer Wurfgewaltigkeit, die die Älteren an den jungen Erhard Wunderlich erinnerte. 
 
Torschützen:
Flavius, Alexander 4, Clemens 1, Jeremy 1, Lennox, Leon 3, Max, Nikolai, Nils 6, Peter 1, Sinan 1, Torben 2
" ["picture_id"]=> string(1) "0" ["team_id"]=> string(2) "32" ["timestamp"]=> string(19) "2017-11-27 15:08:00" ["slider_flag"]=> bool(false) } ["Picture"]=> array(7) { ["id"]=> NULL ["path"]=> NULL ["title"]=> NULL ["description"]=> NULL ["thumb_path"]=> NULL ["timestamp"]=> NULL ["slider_thumb_path"]=> NULL } ["Team"]=> array(24) { ["id"]=> string(2) "32" ["name"]=> string(26) "U13 männliche D-Jugend II" ["short_name"]=> string(8) "U13 mDII" ["name_in_results"]=> string(18) "FC Bayern München" ["description"]=> string(0) "" ["league_id"]=> string(2) "10" ["age_bracket_id"]=> string(1) "9" ["link_results"]=> string(156) "http://bhv-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBDE.woa/wa/groupPage?displayTyp=vorrunde&displayDetail=meetings&championship=OB+2017%2F18&group=215327" ["link_results_2"]=> string(0) "" ["ordering"]=> string(2) "22" ["active"]=> string(1) "1" ["internal_link_name"]=> string(0) "" ["internal_link"]=> string(0) "" ["top_places"]=> string(1) "0" ["bot_places"]=> string(1) "0" ["top_rel"]=> string(1) "0" ["bot_rel"]=> string(1) "0" ["menu_view"]=> bool(true) ["menu_news"]=> bool(true) ["menu_resulttable"]=> bool(true) ["menu_teammatches"]=> bool(true) ["menu_matches"]=> bool(true) ["menu_gallery"]=> bool(true) ["menu_link"]=> bool(true) } ["Match"]=> array(9) { ["id"]=> NULL ["date_time"]=> NULL ["team_home"]=> NULL ["team_guest"]=> NULL ["score_home"]=> NULL ["score_guest"]=> NULL ["team_id"]=> NULL ["article_id"]=> NULL ["actual"]=> NULL } } [1]=> array(4) { ["Article"]=> array(8) { ["id"]=> string(3) "690" ["title"]=> string(27) "Ein Spiel dauert 40 Minuten" ["subtitle"]=> string(62) "Spielbericht vom letzten Hinrundenspiel am 18.11.2017 in Prien" ["content"]=> string(3496) "
Das letzte Saisonspiel der diesjährigen Hinrunde führte unsere zweite männliche D-Jugend am 18.11.2017 zum TuS Prien. Es endete letztlich etwas unglücklich mit 12:15. Die Jungs vom Chiemsee sind seit längerem unser Tabellennachbar und haben gerade einmal zwei Punkte mehr auf ihrem Konto. Daher sollte hier etwas gehen. Bedauerlicherweise spielte unsere E-Jugend am gleichen Tag ein Spielfest beim MTV München, so dass wir auf deren Unterstützung weniger stark bauen konnten als sonst. So mussten wir mit nur einem Auswechselspieler antreten. Schiedsrichterin war Andrea Bratke, die Schiedsobfrau von Oberbayern, die offenbar keine Gewissensbisse verspürte, ihren eigenen Sohn Maximilian und die gegnerische Mannschaft gleichermaßen fair und unparteiisch zu pfeifen. Da Tus Prien bislang die einzige Mannschaft war, die bereits komplett auf digitale Spielberichte setzt, hatten wir mangels griffbereiter Spiel-PIN den Puls bereits vor dem Anpfiff deutlich über Betriebstemperatur. Vielen Dank noch einmal an Ralf Fischbacher von der D1, der uns hier schnell und beherzt geholfen hat.
 
Die Partie begann wegen der Beschaffung des Spiel-PIN zwar etwas verspätet aber dennoch wie sonst auch. Wir hielten uns mit dem Torewerfen zunächst einmal vornehm zurück. Es dauerte bis zur 6. Spielminute ehe Torben unser erstes Tor warf. Glücklicherweise konnte der Gegner daraus wenig Kapital schlagen, denn es stand dann erst 1:2. Zahlreiche technische Fehler auf beiden Seiten ließen das Spiel hin und her wiegen. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Zur Pause stand es 8:6 für uns, da wir den Gegner schneller bespielen konnten und bei der Chancenverwertung effizienter wurden. Ärgerlich war, dass Prien mit Vinzenz Pelz (insgesamt 9 Treffer) nur einen einzigen wirklich gefährlichen Torschützen hatte, den wir aber trotz körperlicher Waffengleichheit nicht in den Griff bekamen.
 
Dank der Führung war die Stimmung in der Kabine bei den Jungs ausgelassen. Das Spiel schien bereits gewonnen, der Gegner beherrscht. Nun, es kam dann anders. Die Priener hatten von ihrem Trainer offenbar die Leviten verlesen bekommen, denn sie gingen nun mit deutlich mehr Härte in die Zweikämpfe, was unsere Jungs merklich irritierte. Dies führte zunächst zu unkonzentrierten Abschlüssen, die der Torwart parieren konnte. Die ersten Fehlwürfe führten zu Respekt und dann offenbar zu Angst vor dem Torwart. So kam es, dass wir in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit gerade einmal zwei Tore warfen. Nun hieß es allerdings 10:14. In den letzten fünf Minuten fingen wir uns zwar wieder, doch zu einer Wende kam es nicht mehr. Körperlich mehrheitlich bereits auf dem Zahnfleisch krauchend konnten wir zum Ende hin nur noch wenig hinzusetzen, so dass die Partie mit 12:15 verloren ging. Rückblickend muss man feststellen, dass die Konzentrationsfähigkeit der Jungs stark schwankt und zum Schluss mangels hinreichender Physis noch einmal deutlich nachlässt. Positiv ist, dass sich bei uns nur drei Spieler (von acht) nicht in die Torschützenliste eintragen konnten, während bei Prien lediglich drei (von 13) Schützen zu Buche standen. So endet die Hinrunde etwas ausbaufähig mit Rang acht (von neun) und 2:14 Punkten.  
 
Torschützen:
Flavius, Alexander 1, Lennox 1, Leon 4, Nikolai, Peter, Poldi 2, Torben 4
" ["picture_id"]=> string(1) "0" ["team_id"]=> string(2) "32" ["timestamp"]=> string(19) "2017-11-23 12:16:00" ["slider_flag"]=> bool(false) } ["Picture"]=> array(7) { ["id"]=> NULL ["path"]=> NULL ["title"]=> NULL ["description"]=> NULL ["thumb_path"]=> NULL ["timestamp"]=> NULL ["slider_thumb_path"]=> NULL } ["Team"]=> array(24) { ["id"]=> string(2) "32" ["name"]=> string(26) "U13 männliche D-Jugend II" ["short_name"]=> string(8) "U13 mDII" ["name_in_results"]=> string(18) "FC Bayern München" ["description"]=> string(0) "" ["league_id"]=> string(2) "10" ["age_bracket_id"]=> string(1) "9" ["link_results"]=> string(156) "http://bhv-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBDE.woa/wa/groupPage?displayTyp=vorrunde&displayDetail=meetings&championship=OB+2017%2F18&group=215327" ["link_results_2"]=> string(0) "" ["ordering"]=> string(2) "22" ["active"]=> string(1) "1" ["internal_link_name"]=> string(0) "" ["internal_link"]=> string(0) "" ["top_places"]=> string(1) "0" ["bot_places"]=> string(1) "0" ["top_rel"]=> string(1) "0" ["bot_rel"]=> string(1) "0" ["menu_view"]=> bool(true) ["menu_news"]=> bool(true) ["menu_resulttable"]=> bool(true) ["menu_teammatches"]=> bool(true) ["menu_matches"]=> bool(true) ["menu_gallery"]=> bool(true) ["menu_link"]=> bool(true) } ["Match"]=> array(9) { ["id"]=> NULL ["date_time"]=> NULL ["team_home"]=> NULL ["team_guest"]=> NULL ["score_home"]=> NULL ["score_guest"]=> NULL ["team_id"]=> NULL ["article_id"]=> NULL ["actual"]=> NULL } } [2]=> array(4) { ["Article"]=> array(8) { ["id"]=> string(3) "676" ["title"]=> string(14) "Ein gutes Omen" ["subtitle"]=> string(74) "Spielbericht zum Heimspiel gegen die HSG Neubiberg-Ottobrunn am 12.11.2017" ["content"]=> string(4960) "

Am gestrigen Sonntag, dem 12.11.2017, empfing die zweite Mannschaft der männlichen D-Jugend des FC Bayern in der heimischen Riesstr. die HSG Neubiberg-Ottobrunn, konnte beim 12:23 aber einmal mehr nur Erfahrung sammeln. Die Vorzeichen waren eigentlich gar nicht so schlecht, denn Neubiberg-Ottobrunn hatte am vergangenen Spieltag daheim gegen Prien verloren, die wiederum unser Tabellennachbar sind. Wir mussten allerdings wiederholt auf Luis (verletzt) und Poldi (Familienfeier) verzichten. Von Neubiberg-Ottobrunn wussten wir wenig, die Mannschaft erschien sehr homogen, ohne Riesen und Zwerge. Mit einem ehemaligen Spieler gab es allerdings ein Wiedersehen, der natürlich besonders motiviert war. Wir verabredeten, wie gewohnt eine offensive Deckung zu spielen. Torben sollte die Kreise des Spielmachers Jonas ein weinig einengen und alle anderen wollten möglichst eng am Gegenspieler stehen.

Der Beginn der Partie verlief einmal ganz anders als sonst. Wir gingen mit 1:0 in Führung! Die ersten fünf Minuten waren wir richtig gut im Spiel und konnten bis zum 4:6 gut mithalten. Aber danach riss quasi bei allen Spielern gleichzeitig der Faden. Als hätten sie in der Auszeit ein märchenhaftes Vergessensserum verabreicht bekommen, spielten die Jungs einen statischen Standhandball, der für den Gegner kinderleicht zu verteidigen war. Sowohl der Ballführende als auch alle anderen Mitspieler standen – sicherlich mit freudiger Erwartung auf den Ball – aber ohne Bewegung und die Chance, die sehr tief stehende Abwehr in Bewegung zu bekommen. Kein Vorwurf an den sehr guten Schiedsrichter, aber in dieser Alters- und Leistungsklasse soll bekanntlich offensiv verteidigt werden, um einen Spielfluss zu ermöglichen, der letztlich in einem positiven Spielerlebnis für die Kinder münden soll. Wenn aber die verteidigende Mannschaft den Bus vor der Abwehr parkt, bekommt so ziemlich jede angreifende Mannschaft ihre Probleme, vor allem in diesem Alter, in dem die Kinder oft physisch und technisch noch recht limitiert sind. Daher wäre eine entsprechende Aufforderung des Schiedsrichters an Mannschaft und Trainer durchaus hilfreich gewesen. Aber so waren leichte Ballverluste vor allem bei uns die Folge, die über schnelle Gegenangriffe letztlich meist zu Toren führten. Wenn es zur Pause (nur) 4:10 stand, dann vor allem weil Flavi durch mehrere exzellente Paraden einen höheren Rückstand verhindern konnte.

Wer gehofft hatte, dass die Pause die Wende einleiten und die Mannschaft mit neuem Elan und Siegeswillen in die zweite Halbzeit gehen würde, sah sich irritiert. Auch wenn wir wieder das erste Tor werfen konnten, so lief im Angriff auch weiterhin ausgesprochen wenig zusammen. Mangels Bewegung und sichtbarem Drang zum Tor wurde uns sogar der eine oder andere Angriff wegen Zeitspiels abgepfiffen. Waren wir dann doch einmal durch, so hielt der gegnerische Torwart den Ball. Zwar waren manche Bälle auch einfach sehr zentral geworfen, doch einige Würfe fischte er richtig gut heraus – sehr zu unserer Verzweiflung. Am Ende stand ein 12:23 zu Buche, das den Spielverlauf zwar korrekt wiedergibt. Dennoch fühlen wir uns ein wenig verschaukelt, wenn wir uns an die Vorgaben des BHV halten und offensiv decken, während die Gegner meist über die gesamte Spielzeit ein 5:1 oder 6:0 praktizieren und vom Schiedsrichter wenig Reglementierung befürchten müssen. Nichtsdestotrotz können die mangelnden Angriffsbemühungen nicht befriedigen und deuten einmal mehr an, dass auf die Mannschaft im Training noch eine Menge Arbeit wartet. Es macht hingegen Mut zu sehen, dass wir erstmals mit dem Startschuss unsere Leistung abrufen konnten. Wünschenswert wäre allerdings, wenn wir sie auch über mehr als fünf Minuten aufrecht halten könnten.

 

Torschützen:

Flavius, Alexander, Clemens 2, Jeremy, Lennox 1, Leon 2, Nikolai 1, Peter 3, Sinan, Torben 3

" ["picture_id"]=> string(4) "1114" ["team_id"]=> string(2) "32" ["timestamp"]=> string(19) "2017-11-13 12:13:00" ["slider_flag"]=> bool(false) } ["Picture"]=> array(7) { ["id"]=> string(4) "1114" ["path"]=> string(48) "32/Spielbericht20171112NeubibergOttobrunnmD2.jpg" ["title"]=> string(51) "Spielbericht 2017_11_12_Neubiberg_Ottobrunn_mD2.jpg" ["description"]=> string(0) "" ["thumb_path"]=> string(59) "32/thumbnails/Spielbericht20171112NeubibergOttobrunnmD2.jpg" ["timestamp"]=> string(19) "2017-11-13 12:22:06" ["slider_thumb_path"]=> string(65) "32/sliderThumbnails/Spielbericht20171112NeubibergOttobrunnmD2.jpg" } ["Team"]=> array(24) { ["id"]=> string(2) "32" ["name"]=> string(26) "U13 männliche D-Jugend II" ["short_name"]=> string(8) "U13 mDII" ["name_in_results"]=> string(18) "FC Bayern München" ["description"]=> string(0) "" ["league_id"]=> string(2) "10" ["age_bracket_id"]=> string(1) "9" ["link_results"]=> string(156) "http://bhv-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBDE.woa/wa/groupPage?displayTyp=vorrunde&displayDetail=meetings&championship=OB+2017%2F18&group=215327" ["link_results_2"]=> string(0) "" ["ordering"]=> string(2) "22" ["active"]=> string(1) "1" ["internal_link_name"]=> string(0) "" ["internal_link"]=> string(0) "" ["top_places"]=> string(1) "0" ["bot_places"]=> string(1) "0" ["top_rel"]=> string(1) "0" ["bot_rel"]=> string(1) "0" ["menu_view"]=> bool(true) ["menu_news"]=> bool(true) ["menu_resulttable"]=> bool(true) ["menu_teammatches"]=> bool(true) ["menu_matches"]=> bool(true) ["menu_gallery"]=> bool(true) ["menu_link"]=> bool(true) } ["Match"]=> array(9) { ["id"]=> NULL ["date_time"]=> NULL ["team_home"]=> NULL ["team_guest"]=> NULL ["score_home"]=> NULL ["score_guest"]=> NULL ["team_id"]=> NULL ["article_id"]=> NULL ["actual"]=> NULL } } [3]=> array(4) { ["Article"]=> array(8) { ["id"]=> string(3) "675" ["title"]=> string(30) "Über Konzentration zum Erfolg" ["subtitle"]=> string(68) "Spielbericht zum Heimspiel gegen die SG Schwabing/1880 am 29.10.2017" ["content"]=> string(4365) "

Das sechste Saisonspiel unserer zweiten männlichen D-Jugend gegen die SG Schwabing /1880 am 29.10.2017 endete mit einem torreichen 16:23. Da wir vor dem Spieltag quasi noch Tabellennachbarn waren, rechneten wir uns die eine oder andere Chance aus, zumal die Schwabinger bekanntermaßen nur mit dem Trainersohn Moritz Zinn über einen herausragenden Rückraumschützen verfügen. Unser Ziel bestand folglich darin, besagten „Steineschmeißer" möglichst gut aus dem Spiel zu nehmen und dem Gegner letztlich unser Spiel aufzudiktieren. Wir mussten allerdings einmal mehr auf zwei unserer Aktivposten verzichten, da sich Luis bereits in den Urlaub Richtung Südtirol verabschiedet und Poldi ein weiteres Mal an den Extremitäten verletzt hatte.

Wir wollten unbedingt konzentriert in die Partie starten und nicht wie so oft die erste Viertelstunde dem Gegner überlassen, um dann bis zum Spielende einem Fünftorerückstand hinterher zu laufen. Das ist uns zuminderst teilweise geglückt, denn unsere Konzentrationsdelle dauerte zunächst nur fünf Minuten an und mündete lediglich in einem 0:3. Beim Stande von 2:4 hätten wir sogar den Anschlusstreffer erzielen können, doch der Ball sprang vom Pfosten ins Feld zurück. Nach diesem verpassten psychologischen Moment ging es für uns dann erst einmal bergab, da die Schwabinger durch ein paar schnelle Gegenangriffe zu leichten Treffern und ihr Shootingstar in Wurflaune kam. So stand es zur Pause folgerichtig 7:13.

Die Kabinenansprache schien Wirkung zu zeigen, denn wir kamen von Beginn an gut wieder ins Spiel und konnten unsererseits ein paar einfache Tore erzielen. Der gegnerische Trainer musste beim Stand von 12:15 relativ zeitig seine zweite Auszeit nehmen und überzog seine Mannschaft mit einem deutlich hörbaren verbalen Donnerwetter. Die lobenden Worte des eigenen Trainers schienen aber keinerlei positive Wirkung zu entfalten, denn statt die Konzentration weiter oben zu halten, ging es erst einmal bergab. Leichte technische Fehler im Aufbau, gedankenlose Abspiele an durch den Gegner komplett abgeschirmte Mitspieler und ein zu statisches Angriffsspiel eröffneten dem Gegner immer wieder leichte Ballgewinne, die in schnellen Gegenstößen mit zwei Pfiffen ihren Abschluss fanden. Am Ende stand es 16:23, wobei für Moritz Zinn 11 Treffer zu Buche standen – er hat uns also fast im Alleingang abgeschossen. Ermutigend ist, dass die Mannschaft immer besser zusammenwächst, gemeinsam um den Ball kämpft und sich nach einem Torerfolg gegenseitig motiviert. Die größte Herausforderung bleibt jedoch weiterhin, die Konzentrationsfähigkeit vor allem im Angriff über mehr als fünf Minuten hoch zu halten. Wenn die größte Kraftanstrengung nicht mehr das Freilaufen hervorrufen würde sondern in die Wurfausführung gelegt werden könnte, würde die Effizienz im Angriff steigen und es gäbe hinten deutlich weniger Klingelkonzerte durch leichte Gegentore. Ja, es wäre verwunderlich, wenn 12-Jährige über 20 Minuten hinweg konstant hoch konzentriert agieren könnten. Gelänge es uns aber, diese Aufmerksamkeitspausen kürzer zu gestalten, sollten künftige Auseinandersetzungen deutlich erfolgreicher ausgehen.

 

Torschützen:

Flavius, Alexander 3, Clemens 4, Jeremy, Lennox 1, Leon 2, Nikolai, Peter 1, Sinan, Torben 5

" ["picture_id"]=> string(4) "1113" ["team_id"]=> string(2) "32" ["timestamp"]=> string(19) "2017-11-08 17:31:00" ["slider_flag"]=> bool(false) } ["Picture"]=> array(7) { ["id"]=> string(4) "1113" ["path"]=> string(14) "32/I9H6982.jpg" ["title"]=> string(12) "_I9H6982.jpg" ["description"]=> string(0) "" ["thumb_path"]=> string(25) "32/thumbnails/I9H6982.jpg" ["timestamp"]=> string(19) "2017-11-08 17:35:27" ["slider_thumb_path"]=> string(31) "32/sliderThumbnails/I9H6982.jpg" } ["Team"]=> array(24) { ["id"]=> string(2) "32" ["name"]=> string(26) "U13 männliche D-Jugend II" ["short_name"]=> string(8) "U13 mDII" ["name_in_results"]=> string(18) "FC Bayern München" ["description"]=> string(0) "" ["league_id"]=> string(2) "10" ["age_bracket_id"]=> string(1) "9" ["link_results"]=> string(156) "http://bhv-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBDE.woa/wa/groupPage?displayTyp=vorrunde&displayDetail=meetings&championship=OB+2017%2F18&group=215327" ["link_results_2"]=> string(0) "" ["ordering"]=> string(2) "22" ["active"]=> string(1) "1" ["internal_link_name"]=> string(0) "" ["internal_link"]=> string(0) "" ["top_places"]=> string(1) "0" ["bot_places"]=> string(1) "0" ["top_rel"]=> string(1) "0" ["bot_rel"]=> string(1) "0" ["menu_view"]=> bool(true) ["menu_news"]=> bool(true) ["menu_resulttable"]=> bool(true) ["menu_teammatches"]=> bool(true) ["menu_matches"]=> bool(true) ["menu_gallery"]=> bool(true) ["menu_link"]=> bool(true) } ["Match"]=> array(9) { ["id"]=> NULL ["date_time"]=> NULL ["team_home"]=> NULL ["team_guest"]=> NULL ["score_home"]=> NULL ["score_guest"]=> NULL ["team_id"]=> NULL ["article_id"]=> NULL ["actual"]=> NULL } } [4]=> array(4) { ["Article"]=> array(8) { ["id"]=> string(3) "662" ["title"]=> string(24) "Da wächst was zusammen!" ["subtitle"]=> string(55) "Spielbericht vom Auswärtsspiel am 14.10.2017 in Anzing" ["content"]=> string(4404) " Am Samstagmorgen stimmte fast alles. Die anwesenden Spieler waren fit und ausgeschlafen. Nach einer kurzen Unterredung in der schon wärmenden Sonne, machten sich die Protagonisten an die schon ritualisierte Aufwärmarbeit. Im Anschluss begrüßte uns dann der Heimverein zum Anpfiff im wunderschönen Anzinger Löwenkäfig. Unsere Idee, uns zunächst schwerpunktartig auf das Verhindern von Gegentoren zu konzentrieren, und dies durch Blockwechsel nach jeweils 5 Minuten bezüglich der so sicheren Kraftreserven auch möglich zu machen, ging nur so lange auf, wie Anzing im Spiel 1 gegen 1 versuchte, uns zu überspielen, was scheiterte. Die dann aber alternativ gezeigten Fähigkeiten der jungen Löwen, das Spielgerät nach einer Tempoaufnahme des nicht Ballführenden anzunehmen und an den verdutzt stehenden Bayernspielern "wie das Messer durch die Butter" hindurchzubewegen, führten zu einer schon bekannten Phase der vermeintlichen Hoffnungslosigkeit. Timeout und Motivation konnten dies nur geringfügig kaschieren/relativieren und der obligatorische Pausenrückstand stellte sich mit 7:14 gefühlte 3-4 Tore zu hoch ein.

In der Halbzeit konnte die Erinnerung (teilweise in selbem Wortlaut wie vor der Partie) an vorgenommene Ziele und das jeweils kurze Einzelgespräch mit jedem Sportler augenscheinlich direkter aufgenommen werden als 30 Minuten vorher... Die jüngere der beiden Mannschaften gab nun den Ton an und "biss" sich auch gegen die Könige der Tiere so erfolgreich durch, dass nach kurzem Dauerfeuer im Abwehrverbund und einigen wunderschönen Anspielen auf die Kreisspieler der Vorsprung deutlich eingeschmolzen wurde. Die Auszeit der Heimmannschaft wurde geschickt aber auch notwendig eingesetzt, um die zwischenzeitlich einseitige Partie wieder ausgeglichen zu gestalten. Bis zum 18:20 spürte der Haufen Bazis, dass das Gerede des Trainers über die Chance auf den Sieg kein leeres bleiben müsste. Dann wurde der einzige Siebenmeter verworfen und die Messen waren gesungen, da aufgrund der fehlenden Quantität des Kaders die Kräfte schwanden.

Fazit: Flavius hält immer besser, Torben ist an einem schlechten Tag nicht zu ersetzen und Leon hat jetzt endlich wieder freie Sicht aufs Tor. Clemens hingegen nutzt die Länge seiner Extremitäten zunehmend sinnvoll, Lennox, Jeremy, Nikolai, Sinan, Peter und Leopold gehen mehr und mehr längere Wege, um auch ohne Winken und Zurufe anspielbar wahrgenommen werden zu können. Luis` Allroundkünste wurden ebenso vermisst wie Alexanders wachsendes Selbstbewusstsein. Prognose: Bis zum Saisonende sind wir deutlich höher in der Tabelle zu finden!!!

Torschützen:

Flavius, Clemens 4, Jeremy 1, Lennox, Leon 10, Nikolai, Peter, Poldi 2, Sinan 1, Torben 3

" ["picture_id"]=> string(1) "0" ["team_id"]=> string(2) "32" ["timestamp"]=> string(19) "2017-10-16 22:14:00" ["slider_flag"]=> bool(false) } ["Picture"]=> array(7) { ["id"]=> NULL ["path"]=> NULL ["title"]=> NULL ["description"]=> NULL ["thumb_path"]=> NULL ["timestamp"]=> NULL ["slider_thumb_path"]=> NULL } ["Team"]=> array(24) { ["id"]=> string(2) "32" ["name"]=> string(26) "U13 männliche D-Jugend II" ["short_name"]=> string(8) "U13 mDII" ["name_in_results"]=> string(18) "FC Bayern München" ["description"]=> string(0) "" ["league_id"]=> string(2) "10" ["age_bracket_id"]=> string(1) "9" ["link_results"]=> string(156) "http://bhv-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBDE.woa/wa/groupPage?displayTyp=vorrunde&displayDetail=meetings&championship=OB+2017%2F18&group=215327" ["link_results_2"]=> string(0) "" ["ordering"]=> string(2) "22" ["active"]=> string(1) "1" ["internal_link_name"]=> string(0) "" ["internal_link"]=> string(0) "" ["top_places"]=> string(1) "0" ["bot_places"]=> string(1) "0" ["top_rel"]=> string(1) "0" ["bot_rel"]=> string(1) "0" ["menu_view"]=> bool(true) ["menu_news"]=> bool(true) ["menu_resulttable"]=> bool(true) ["menu_teammatches"]=> bool(true) ["menu_matches"]=> bool(true) ["menu_gallery"]=> bool(true) ["menu_link"]=> bool(true) } ["Match"]=> array(9) { ["id"]=> NULL ["date_time"]=> NULL ["team_home"]=> NULL ["team_guest"]=> NULL ["score_home"]=> NULL ["score_guest"]=> NULL ["team_id"]=> NULL ["article_id"]=> NULL ["actual"]=> NULL } } [5]=> array(4) { ["Article"]=> array(8) { ["id"]=> string(3) "658" ["title"]=> string(26) "Mit Maximalpuls zum Erfolg" ["subtitle"]=> string(61) "Spielbericht zum vierten Saisonspiel gegen den Kirchheimer SV" ["content"]=> string(4755) "

Das vierte Saisonspiel der zweiten Mannschaft unserer männlichen D-Jugend endete mit einem verdienten aber letztlich auch etwas glücklichen 21:17. Am gestrigen Sonntag, dem 08.10.2017, ging es in der heimischen Riesstraße gegen den Kirchheimer SC. Beide Mannschaften hatten vor diesem Spieltag noch keinen Pluspunkt auf ihrem Konto und waren folglich motiviert bis in die Haarspitzen. Wir konnten zum ersten Mal in dieser Saison auf den kompletten Kader bauen, auch wenn der eine oder andere noch etwas Trainingsrückstand nach Krankheit und Verletzung zu kompensieren hat. Unsere Gegner waren körperlich im Durchschnitt etwas kompakter, würden dies aber vermutlich durch Schnelligkeit wettmachen. Daher wollten wir nicht ganz so offensiv decken, um Durchbrüche nach verlorenen Zweikämpfen möglichst zu verhindern. Das gegenseitige Aushelfen stand ganz oben auf unserer To-do-Liste.

Wir starteten konzentriert in die Partie und bekamen auch gleich einen Siebenmeter. Da wir in den vorangangenen Partien keinen sicheren Schützen vom Strafpunkt ausmachen konnten, hatten wir vereinbart, dass der Gefaulte selbst werfen sollte. Zwar hochmotiviert aber in der Ausführung etwas unglücklich, scheiterte der erste Versuch. Doch obwohl die Schultern beim einen oder anderen kurzzeitig etwas nach unten sackten, rappelten sich alle gemeinsam wieder auf. Auch wenn im Gegenstoß das erste Tor für die Gegner fiel, so hatte die Mannschaft doch versucht, den durchgebrochenen Spieler möglichst effektiv zu bedrängen. Im Gegenzug warfen wir unser erstes Tor und so ging es dann auch erst einmal munter hin und her. Früh stellte sich heraus, dass bei Kirchheim eigentlich nur ein Spieler torgefährlich Handball spielen konnte, der Spieler mit der Nummer 11. Er war im 1:1 ausgesprochen fintenreich und (handlungs-)schnell. Die ihn zu verteidigenden Spieler sahen oft nur seine Rücklichter. Wir deckten ihn etwas enger und versuchten so seinen Handlungsspielraum etwas einzuengen – mit überschaubarem Erfolg. Mitte der ersten Halbzeit hatten wir dann den Spieß umgedreht und waren unsererseits in Führung gegangen – wir sollten sie nicht mehr aus der Hand geben. Mit einem 12:11 ging es in die Halbzeit. In den hochroten Gesichtern war abzulesen, dass einige physisch bereits an ihrem Limit waren, aber dennoch weiterkämpfen wollten.

Die zweite Halbzeit begann hektisch. Beide Mannschaften hatten in der Pause offenbar einen Motivationsschub getankt und gingen nun noch energischer in die Zweikämpfe. Während im Angriff weiterhin viel im 1:1 entschieden wurde, gelang es uns in der Abwehr immer öfter und besser, den Torjäger der Kirchheimer zu stellen, das Zuspiel zu unterbinden und den Abschluss zu verhindern. Allen voran tat sich hier Torben hervor, der nicht nur seinen Gegenspieler beherrschte, sondern auch immer öfter gegen den Torjäger aushalf. Dennoch wollte sich keine Mannschaft geschlagen geben. Erst als Flavi kurz vor Schluss den ersten Siebenmeter hielt – und wir unseren Dreitorevorsprung hielten, schienen die Kirchheimer aufzugeben. Am Ende hieß es 21:17 für die etwas ausgeglichenere und engagiertere Mannschaft. Nach dem Abpfiff schossen die Endorphine in die Körper aller Spieler gleichermaßen. Die Mannschaft wächst zusammen, sie kämpft füreinander. Das Bemerkenswerteste allerdings ist, dass einige Spieler ihren Puls in (vermutlich bislang) ungeahnte Höhen gejagt haben und durch ihren Einsatz sich selbst auf eine neue Stufe gebracht und ihren Mitspielern einmal mehr als Vorbild vorangegangen sind, danke Torben.

 

Torschützen:

Flavius, Alexander 3, Clemens 2, Lennox, Leon 5, Leopold 1, Luis 3, Nikolai 2, Peter, Sinan, Torben 5

" ["picture_id"]=> string(4) "1083" ["team_id"]=> string(2) "32" ["timestamp"]=> string(19) "2017-10-09 16:02:00" ["slider_flag"]=> bool(false) } ["Picture"]=> array(7) { ["id"]=> string(4) "1083" ["path"]=> string(31) "32/MannschaftsfotoKirchheim.jpg" ["title"]=> string(29) "Mannschaftsfoto Kirchheim.jpg" ["description"]=> string(0) "" ["thumb_path"]=> string(42) "32/thumbnails/MannschaftsfotoKirchheim.jpg" ["timestamp"]=> string(19) "2017-10-09 16:07:54" ["slider_thumb_path"]=> string(48) "32/sliderThumbnails/MannschaftsfotoKirchheim.jpg" } ["Team"]=> array(24) { ["id"]=> string(2) "32" ["name"]=> string(26) "U13 männliche D-Jugend II" ["short_name"]=> string(8) "U13 mDII" ["name_in_results"]=> string(18) "FC Bayern München" ["description"]=> string(0) "" ["league_id"]=> string(2) "10" ["age_bracket_id"]=> string(1) "9" ["link_results"]=> string(156) "http://bhv-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBDE.woa/wa/groupPage?displayTyp=vorrunde&displayDetail=meetings&championship=OB+2017%2F18&group=215327" ["link_results_2"]=> string(0) "" ["ordering"]=> string(2) "22" ["active"]=> string(1) "1" ["internal_link_name"]=> string(0) "" ["internal_link"]=> string(0) "" ["top_places"]=> string(1) "0" ["bot_places"]=> string(1) "0" ["top_rel"]=> string(1) "0" ["bot_rel"]=> string(1) "0" ["menu_view"]=> bool(true) ["menu_news"]=> bool(true) ["menu_resulttable"]=> bool(true) ["menu_teammatches"]=> bool(true) ["menu_matches"]=> bool(true) ["menu_gallery"]=> bool(true) ["menu_link"]=> bool(true) } ["Match"]=> array(9) { ["id"]=> NULL ["date_time"]=> NULL ["team_home"]=> NULL ["team_guest"]=> NULL ["score_home"]=> NULL ["score_guest"]=> NULL ["team_id"]=> NULL ["article_id"]=> NULL ["actual"]=> NULL } } [6]=> array(4) { ["Article"]=> array(8) { ["id"]=> string(3) "653" ["title"]=> string(23) "Kampf gegen Windmühlen" ["subtitle"]=> string(57) "Spielbericht zum ersten Auswärtsspiel beim SV Bruckmühl" ["content"]=> string(3211) "
Die zweite Mannschaft unserer männlichen D-Jugend reiste am vergangenen Samstag, dem 30.9.2017, zum ersten Auswärtsspiel nach Bruckmühl, ein Steinwurf entfernt vom malerischen Bad Aibling. Die optisch ausgesprochen schöne Halle des TSV Bruckmühl bot eine ideale Kulisse für den Wunsch der Mannschaft, die ersten Punkte der diesjährigen Saison einzufahren. Beim Warmmachen beobachteten wir eine hoch motivierte und engagierte Heimmannschaft, die uns körperlich aber nicht wie sonst überlegen sondern eher auf Augenhöhe erschien. Nach den Abgängen der vergangenen Wochen konnten wir wieder auf eine vollzählige Mannschaft bauen, die durch die besten E-Jugend-Spieler erweitert wurde. Zum ersten Mal mit dabei war Jeremy, Lennox’ zwei Jahre jüngerer Bruder. Lediglich Poldi fehlte, der noch an einer unter der Woche zugezogenen Virus-Infektion herumlaborierte. Unser Puls war dennoch ein wenig erhöht, da unser Torwart Flavi erst 15 Minuten vor Anpfiff in der Halle erschien. Letztlich also alles gut, dachten wir. Doch dann kam die erste Ernüchterung, kein Schiedsrichter, zumindest kein ausgebildeter, also pfiff ein ehemals aktiver Handball-Vati. Ein wenig wichtigtuerisch spielte er sich denn auch gleich auf und erinnerte uns vor dem Anpfiff noch daran, eine offensive Abwehr zu spielen – die Eingeweihten wissen, dass das in der D-Jugend Pflicht ist.
Für das Spiel hatten wir uns vor allem eines vorgenommen: Wir wollten nicht noch einmal den Start verpassen und dann einem 10-Tore-Rückstand hinterherlaufen. Der Vorsatz hielt allerdings nicht lang. Beim Stand von 1:2 bekamen wir einen 7-Meter, den wir allerdings verwarfen. Statt des Ausgleichs fingen wir im Gegenstoß das 1:3 und die Schultern gingen das erste Mal eine Etage tiefer. Was am Anfang gar nicht so aufgefallen war, wurde nun aber umso deutlicher. Bruckmühl spielte eine klassische 6:0-Abwehr. Nachfragen beim Schiedsrichter, ob er dies für eine offensive Abwehr hielte, blieben ohne Reaktion – weder von seiner Seite, noch von der Heimmannschaft. Da wir mit unserer sinkenden Manndeckung deutlich anfälliger gegen Durchbrüche aus verlorenen Zweikämpfen waren und wir im Angriff noch nicht über hinreichend spielerische Mittel gegen einen am 6-Meter geparkten Bus verfügen, hieß es zur Pause 3:12. Entsprechend demotiviert ging es in die Kabine. In die zweite Halbzeit gingen die Jungs mit neuem Elan und konnten sie halbwegs ausgeglichen gestalten. So stand am Ende mit 11:20 der gleiche 9-Tore-Abstand zu Buche wie zur Halbzeit. Wir wollen nichts beschönigen. Vier verworfene Siebenmeter sind bitter. Aber der Frust, wegen eines Laienschiedsrichters 40 Minuten gegen eine 6:0-Abwehr – die bekanntermaßen defensivste Abwehrformation – ohne Kompensation (das Regelwerk sieht zunächst eine gelbe Karte und dann 7 Meter vor) spielen zu müssen, macht das Ergebnis zwar nicht erträglich aber letztlich verständlich. Seit Don Quijotes Kampf gegen Windmühlen wissen wir, dass manche Duelle aussichtslos sind.
Torschützen:
Flavius, Alexander, Clemens 5, Jeremy, Lennox, Leon 2, Luis 1, Nikolai, Peter, Sinan, Torben 3
" ["picture_id"]=> string(4) "1077" ["team_id"]=> string(2) "32" ["timestamp"]=> string(19) "2017-10-02 15:38:00" ["slider_flag"]=> bool(false) } ["Picture"]=> array(7) { ["id"]=> string(4) "1077" ["path"]=> string(31) "32/MannschaftsfotoBruckmuhl.JPG" ["title"]=> string(30) "Mannschaftsfoto Bruckmu?hl.JPG" ["description"]=> string(0) "" ["thumb_path"]=> string(42) "32/thumbnails/MannschaftsfotoBruckmuhl.JPG" ["timestamp"]=> string(19) "2017-10-02 15:42:25" ["slider_thumb_path"]=> string(48) "32/sliderThumbnails/MannschaftsfotoBruckmuhl.JPG" } ["Team"]=> array(24) { ["id"]=> string(2) "32" ["name"]=> string(26) "U13 männliche D-Jugend II" ["short_name"]=> string(8) "U13 mDII" ["name_in_results"]=> string(18) "FC Bayern München" ["description"]=> string(0) "" ["league_id"]=> string(2) "10" ["age_bracket_id"]=> string(1) "9" ["link_results"]=> string(156) "http://bhv-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBDE.woa/wa/groupPage?displayTyp=vorrunde&displayDetail=meetings&championship=OB+2017%2F18&group=215327" ["link_results_2"]=> string(0) "" ["ordering"]=> string(2) "22" ["active"]=> string(1) "1" ["internal_link_name"]=> string(0) "" ["internal_link"]=> string(0) "" ["top_places"]=> string(1) "0" ["bot_places"]=> string(1) "0" ["top_rel"]=> string(1) "0" ["bot_rel"]=> string(1) "0" ["menu_view"]=> bool(true) ["menu_news"]=> bool(true) ["menu_resulttable"]=> bool(true) ["menu_teammatches"]=> bool(true) ["menu_matches"]=> bool(true) ["menu_gallery"]=> bool(true) ["menu_link"]=> bool(true) } ["Match"]=> array(9) { ["id"]=> NULL ["date_time"]=> NULL ["team_home"]=> NULL ["team_guest"]=> NULL ["score_home"]=> NULL ["score_guest"]=> NULL ["team_id"]=> NULL ["article_id"]=> NULL ["actual"]=> NULL } } [7]=> array(4) { ["Article"]=> array(8) { ["id"]=> string(3) "645" ["title"]=> string(40) "Mit Pfeil und Bogen gegen Sternenkreuzer" ["subtitle"]=> string(67) "Spielbericht zum zweiten Saisonspiel gegen den TSV EBE Forst United" ["content"]=> string(3077) "
Am Wahlsonntag, dem 24.9.2017, empfing die zweite Mannschaft unserer männlichen D-Jugend den TSV EBE Forst United in der heimischen Riesstraße und kam beim 9:25 kräftig unter die Räder. Beim Begrüßen vor der Umkleide hatten wir zunächst den Eindruck, dass sich die C-Jugend der Ebersberger in der Halle geirrt hatte. Dem war letztlich nicht so und wir sahen uns einer Mannschaft gegenüber, die selbst unsere „Fernsehtürme" um Haupteslänge überragte. Wir waren also gewarnt. Zu unserem Bedauern fiel Poldi nach seiner Verletzung am vergangenen Wochenende immer noch aus und auch Luis war nicht abkömmlich. Dafür konnten wir nun auf Lennox und Nikolai bauen, deren Pässe noch rechtzeitig fertig wurden. Da sich Michael und auch Yigit unter der Woche für neue Herausforderung entschieden hatten, gingen wir mit nur zwei Auswechselspielern in die Partie.
Unsere Taktik gegen die Recken aus dem Münchener Südosten war halbwegs einfach. Wir wollten das Spiel breit und schnell machen, um die Riesen in der Mitte in Bewegung zu bekommen. Allein nach den ersten Angriffen war klar, dass wir es mit einem eigentlich überklassigen Gegner zu tun hatten. Sie waren nicht nur (handlungs-) schneller sondern auch um Klassen wurfgewaltiger. Ein Wunder, dass die Netze gehalten und Flavi nicht aus den Maschen gekratzt werden musste. Dazu kam dann auch noch unsere Anfangsschläfrigkeit, die in zahlreichen schnellen Gegenstößen gipfelte. Bezeichnend für die körperliche Überlegenheit der Ebersberger war, dass der gegnerische Torwart den Ball von seinem Torraum bis zu unserem Neuner werfen konnte – in dieser Alters- und Leistungsklasse nicht Standard. So stand es folgerichtig nach gut 15 Minuten 2:13 und zur Halbzeit 5:15.
Nach der Halbzeit nahm Ebersberg ein wenig den Dampf raus und ließ den körperlichen Nachwuchs ran. Nun war das Spiel zwar etwas ausgeglichener doch zu unseren technischen Fehlern kam jetzt auch noch Abschlussschwäche hinzu. Der Torwart hielt nicht nur zwei Siebenmeter sondern parierte auch sonst so ziemlich alles, was wir ihm vom Sechsmeter entgegen schleuderten. Erfreulich war aus unserer Sicht, dass sich fast alle Spieler als Torschützen eintragen konnten und somit ein kleines Erfolgserlebnis hatten. Auch wenn die Einstellung in der zweiten Halbzeit bei den meisten Spielern stimmte, positiv hervorgehoben haben sich vor allem Peter und Nikolai, müssen wir generell an unserer Leistungsbereitschaft arbeiten, um künftig gleich zu Beginn der Partie hundertprozentig wach zu sein und giftig in die Zweikämpfe gehen zu können. Die Begegnung endete mit einer herben Klatsche von 9:25 und hinterließ den Eindruck, dass die Unterschiede in der Feuerkraft bereits in der Bezirksklasse der D-Jugend episch sein kann. Wir hatten durchweg das Gefühl, mit Pfeil und Bogen gegen einen außergalaktischen Sternenkreuzer kämpfen zu müssen. 
Torschützen: Flavius, Alexander 1, Clemens 1, Lennox 1, Leon, Nikolai, Peter 1, Sinan 1, Torben 4
" ["picture_id"]=> string(4) "1069" ["team_id"]=> string(2) "32" ["timestamp"]=> string(19) "2017-09-25 16:00:00" ["slider_flag"]=> bool(false) } ["Picture"]=> array(7) { ["id"]=> string(4) "1069" ["path"]=> string(30) "32/Mannschaftsfoto24092017.jpg" ["title"]=> string(30) "Mannschaftsfoto_24_09_2017.jpg" ["description"]=> string(0) "" ["thumb_path"]=> string(41) "32/thumbnails/Mannschaftsfoto24092017.jpg" ["timestamp"]=> string(19) "2017-09-25 16:05:19" ["slider_thumb_path"]=> string(47) "32/sliderThumbnails/Mannschaftsfoto24092017.jpg" } ["Team"]=> array(24) { ["id"]=> string(2) "32" ["name"]=> string(26) "U13 männliche D-Jugend II" ["short_name"]=> string(8) "U13 mDII" ["name_in_results"]=> string(18) "FC Bayern München" ["description"]=> string(0) "" ["league_id"]=> string(2) "10" ["age_bracket_id"]=> string(1) "9" ["link_results"]=> string(156) "http://bhv-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBDE.woa/wa/groupPage?displayTyp=vorrunde&displayDetail=meetings&championship=OB+2017%2F18&group=215327" ["link_results_2"]=> string(0) "" ["ordering"]=> string(2) "22" ["active"]=> string(1) "1" ["internal_link_name"]=> string(0) "" ["internal_link"]=> string(0) "" ["top_places"]=> string(1) "0" ["bot_places"]=> string(1) "0" ["top_rel"]=> string(1) "0" ["bot_rel"]=> string(1) "0" ["menu_view"]=> bool(true) ["menu_news"]=> bool(true) ["menu_resulttable"]=> bool(true) ["menu_teammatches"]=> bool(true) ["menu_matches"]=> bool(true) ["menu_gallery"]=> bool(true) ["menu_link"]=> bool(true) } ["Match"]=> array(9) { ["id"]=> NULL ["date_time"]=> NULL ["team_home"]=> NULL ["team_guest"]=> NULL ["score_home"]=> NULL ["score_guest"]=> NULL ["team_id"]=> NULL ["article_id"]=> NULL ["actual"]=> NULL } } [8]=> array(4) { ["Article"]=> array(8) { ["id"]=> string(3) "642" ["title"]=> string(23) "Aller Anfang ist schwer" ["subtitle"]=> string(58) "Spielbericht zum ersten Spieltag gegen den TSV Forstenried" ["content"]=> string(2957) "
Am gestrigen Samstag, dem 16.9.2017, startete die zweite Mannschaft der männlichen D-Jugend des FC Bayern in die neue Saison mit einem knappen 16:19. In der heimischen Görzer Halle empfingen wir den TSV Forstenried, der in der Quali als Gruppendritter den Sprung in die Bezirksliga nur knapp verpasst hatte – ähnlich wie wir. Da wir nach den Ferien erst einmal gemeinsam trainieren konnten, kam der Saisonstart etwas früh. Wir wussten weder wo wir stehen – durch den Abgang von Lukas Löffelmann in die 1. Mannschaft hatten wir unseren Top-Torschützen verloren – noch wie stark wir den Gegner einschätzen sollten.
Da wir in der Quali gegen die zweite Mannschaft des TSV Forstenried gespielt und mit 19:10 halbwegs souverän gewonnen hatten, waren wir auf einen konzentriert aufspielenden Gegner gefasst. Nach einem Blick auf den Spielberichtsbogen war klar, dass wir es mit einem fast kompletten 2005er-Jahrgang zu tun bekommen würden, der uns physisch ein ums andere Mal eine Nasenlänge voraus sein würde. Da wir keine Lust hatten, uns von den großen Kerlen aus der zweiten Reihe „abschießen" zu lassen, versuchten wir mit einer aggressiv vorgetragenen Manndeckung dem Spiel des Gegners weit vor dem eigenen Neuner zu begegnen.
Der Beginn der Partie verlief für beide Mannschaften recht fahrig. Es fielen zunächst ausgesprochen viele leichte Tore, entweder nach heftigen Patzern in der Abwehr oder durch schnelle Gegenstöße – auf beiden Seiten. So konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Aber bereits zum Ende der ersten Halbzeit zeigten sich erste Anzeichen für unseren Trainingsrückstand, Fehlpässe zum Gegner aus kürzester Entfernung, mangelndes Rückzugsverhalten, zu langsames Umschalten von Abwehr auf Angriff. So ging es beim Stand von 9:10 in die Pause.
Die Pause tat uns gut. Die Leistungsträger kamen wieder zu Kräften, wir rotierten. Doch dann verletzte sich Poldi; bei einem zu scharfen Anspiel hatte er sich den Finger umgeknickt. Er hatte mit seinem Spiel am Kreis den Gegner gut beschäftigt und ein ums andere Mal für Verwirrung gesorgt. Hinzu kam nun auch, dass die mangelnde Physis alle Bereiche erreichte. Schnelle Angriffe, die ohne Not übertreten und zum Teil sogar abgestanden wurden, Fehlpässe am eigenen Strafraum auf 2 Meter Entfernung. Doch der Höhepunkte war der abgepfiffene Siebenmeter wegen Schrittes kurz vor Schluss, der zum Ausgleich hätte führen können. All diese Unkonzentriertheiten lassen sich auf die noch mangelnde Athletik und Kondition nach den Ferien zurückführen und sorgen für keinerlei Sorgenfalten. Selbst die Schiedsrichterin Andrea Bratke zog ein versöhnliches Fazit, als sie sich bei allen Spielern für die attraktive und faire Partie bedankte. 
Torschützen:Flavius, Alexander 1, Clemens 5, Leon 2, Luis 1, Michi 1, Peter, Poldi 1, Sinan, Torben 5
" ["picture_id"]=> string(4) "1065" ["team_id"]=> string(2) "32" ["timestamp"]=> string(19) "2017-09-17 22:13:00" ["slider_flag"]=> bool(false) } ["Picture"]=> array(7) { ["id"]=> string(4) "1065" ["path"]=> string(19) "32/I9H5962klein.jpg" ["title"]=> string(18) "_I9H5962_klein.jpg" ["description"]=> string(0) "" ["thumb_path"]=> string(30) "32/thumbnails/I9H5962klein.jpg" ["timestamp"]=> string(19) "2017-09-17 22:19:29" ["slider_thumb_path"]=> string(36) "32/sliderThumbnails/I9H5962klein.jpg" } ["Team"]=> array(24) { ["id"]=> string(2) "32" ["name"]=> string(26) "U13 männliche D-Jugend II" ["short_name"]=> string(8) "U13 mDII" ["name_in_results"]=> string(18) "FC Bayern München" ["description"]=> string(0) "" ["league_id"]=> string(2) "10" ["age_bracket_id"]=> string(1) "9" ["link_results"]=> string(156) "http://bhv-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBDE.woa/wa/groupPage?displayTyp=vorrunde&displayDetail=meetings&championship=OB+2017%2F18&group=215327" ["link_results_2"]=> string(0) "" ["ordering"]=> string(2) "22" ["active"]=> string(1) "1" ["internal_link_name"]=> string(0) "" ["internal_link"]=> string(0) "" ["top_places"]=> string(1) "0" ["bot_places"]=> string(1) "0" ["top_rel"]=> string(1) "0" ["bot_rel"]=> string(1) "0" ["menu_view"]=> bool(true) ["menu_news"]=> bool(true) ["menu_resulttable"]=> bool(true) ["menu_teammatches"]=> bool(true) ["menu_matches"]=> bool(true) ["menu_gallery"]=> bool(true) ["menu_link"]=> bool(true) } ["Match"]=> array(9) { ["id"]=> NULL ["date_time"]=> NULL ["team_home"]=> NULL ["team_guest"]=> NULL ["score_home"]=> NULL ["score_guest"]=> NULL ["team_id"]=> NULL ["article_id"]=> NULL ["actual"]=> NULL } } [9]=> array(4) { ["Article"]=> array(8) { ["id"]=> string(3) "625" ["title"]=> string(22) "Vorbereitung ist alles" ["subtitle"]=> string(72) "Zum aktuellen Stand bei der zweiten Mannschaft der männlichen D-Jugend " ["content"]=> string(903) "
Eine gute Vorbereitung ist bekanntermaßen die halbe Miete für eine erfolgreiche Saison. Nachdem sich die zweite Mannschaft der mD-Jugend in den beiden Qualifikationsturnieren zur BOL mit einer beachtlichen Leistung präsentieren konnte, läuft die Vorbereitung auf die kommende Saison bereits auf Hochtouren. Nach einer Leistungsanalyse und einigen Einheiten zur Verletzungsprävention, stehen bis Ende Juli Kraft-, Kraftausdauer- und Konditionsübungen im Vordergrund.
Um nicht ganz aus der Übung zu kommen, werden wir auch in den Sommerferien trainieren, und zwar dienstags von 18-20 Uhr in der Sporthalle Görzer Str. 53, 81549 München. Interessierte Jungen der Jahrgänge 2005 und 2006 überzeugen wir gern bei einem Probetraining von den exzellenten Trainingsmöglichkeiten in einer engagierten Mannschaft der Handball-Abteilung des FC Bayern München. 
" ["picture_id"]=> string(3) "999" ["team_id"]=> string(2) "32" ["timestamp"]=> string(19) "2017-07-12 14:53:00" ["slider_flag"]=> bool(false) } ["Picture"]=> array(7) { ["id"]=> string(3) "999" ["path"]=> string(51) "32/1994294617708155898974154312951588239471111o.jpg" ["title"]=> string(51) "19942946_1770815589897415_4312951588239471111_o.jpg" ["description"]=> string(0) "" ["thumb_path"]=> string(62) "32/thumbnails/1994294617708155898974154312951588239471111o.jpg" ["timestamp"]=> string(19) "2017-07-12 14:56:24" ["slider_thumb_path"]=> string(68) "32/sliderThumbnails/1994294617708155898974154312951588239471111o.jpg" } ["Team"]=> array(24) { ["id"]=> string(2) "32" ["name"]=> string(26) "U13 männliche D-Jugend II" ["short_name"]=> string(8) "U13 mDII" ["name_in_results"]=> string(18) "FC Bayern München" ["description"]=> string(0) "" ["league_id"]=> string(2) "10" ["age_bracket_id"]=> string(1) "9" ["link_results"]=> string(156) "http://bhv-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBDE.woa/wa/groupPage?displayTyp=vorrunde&displayDetail=meetings&championship=OB+2017%2F18&group=215327" ["link_results_2"]=> string(0) "" ["ordering"]=> string(2) "22" ["active"]=> string(1) "1" ["internal_link_name"]=> string(0) "" ["internal_link"]=> string(0) "" ["top_places"]=> string(1) "0" ["bot_places"]=> string(1) "0" ["top_rel"]=> string(1) "0" ["bot_rel"]=> string(1) "0" ["menu_view"]=> bool(true) ["menu_news"]=> bool(true) ["menu_resulttable"]=> bool(true) ["menu_teammatches"]=> bool(true) ["menu_matches"]=> bool(true) ["menu_gallery"]=> bool(true) ["menu_link"]=> bool(true) } ["Match"]=> array(9) { ["id"]=> NULL ["date_time"]=> NULL ["team_home"]=> NULL ["team_guest"]=> NULL ["score_home"]=> NULL ["score_guest"]=> NULL ["team_id"]=> NULL ["article_id"]=> NULL ["actual"]=> NULL } } }

Geschichte wiederholt sich manchmal doch

Spielbericht zum Rückrundenstart gegen den TSV Forstenried

27

Nov

Ein Spiel dauert 40 Minuten

Spielbericht vom letzten Hinrundenspiel am 18.11.2017 in Prien

23

Nov

Ein gutes Omen

Spielbericht zum Heimspiel gegen die HSG Neubiberg-Ottobrunn am 12.11.2017

13

Nov

Über Konzentration zum Erfolg

Spielbericht zum Heimspiel gegen die SG Schwabing/1880 am 29.10.2017

08

Nov

Da wächst was zusammen!

Spielbericht vom Auswärtsspiel am 14.10.2017 in Anzing

16

Okt

Mit Maximalpuls zum Erfolg

Spielbericht zum vierten Saisonspiel gegen den Kirchheimer SV

09

Okt

Kampf gegen Windmühlen

Spielbericht zum ersten Auswärtsspiel beim SV Bruckmühl

02

Okt

Mit Pfeil und Bogen gegen Sternenkreuzer

Spielbericht zum zweiten Saisonspiel gegen den TSV EBE Forst United

25

Sep

Aller Anfang ist schwer

Spielbericht zum ersten Spieltag gegen den TSV Forstenried

17

Sep

Vorbereitung ist alles

Zum aktuellen Stand bei der zweiten Mannschaft der männlichen D-Jugend

12

Jul

Hätte, hätte, Fahrradkette

Spielbericht zum 2. Quali-Turnier vom 25.6.2017

29

Jun

Standortbestimmung

Spielbericht vom ersten Quali-Turnier zur BOL 2017/18

29

Mai

Meldung einer zweiten männlichen D-Jugend für die Saison 2017/2018

Teilnahme an der Quali zur BOL im Mai und Juni 2017

24

Feb

Trainingszeiten

Montag

17:00 - 19:00

Sporthalle Chiemgau/Görzer

Freitag

17:00 - 18:30

Sporthalle Ungsteinerstraße

Tabelle

1. TSV EBE Forst United

20:0

2. HSG Neubiberg-Otto.

15:7

3. SG Schwabing/1880

15:7

4. SV Anzing

14:6

5. TSV Forstenried

13:7

6. SV Bruckmühl

9:11

7. TuS Prien

6:16

8. FC Bayern München .

2:16

9. Kirchheimer SC

0:16

10. TSV Vaterstetten II

0:8

So spielt die Liga

25.11.2017 12:00

SG Schwabing/1880

25

SV Anzing

10

25.11.2017 14:30

HSG Neubiberg-Ottobrunn

18

SV Bruckmühl

16

25.11.2017 16:00

TuS Prien

14

TSV EBE Forst United

23

09.12.2017 13:00

Kirchheimer SC

16

TSV Forstenried

23

10.12.2017 14:30

SV Bruckmühl

14

TuS Prien

12

Jetzt Online: 4

Heute Online: 314

Gestern Online: 506

Diesen Monat: 6642

Letzter Monat: 19644

Total: 625978

In Kooperation mit:

Jugendförderungsprojekt für die Region Südbayern

Copyright 2002 - 2017 FC Bayern Handball